Unsere Lehrkräfte

Nuno Azevedo

Unser neuer Kollege im Team für Fagott:

Herr Azevedo unterrichtet ab sofort Fagott an der Musikschule. Damit komplettieren wir unser Angebot an Instrumenten. Fagott wird besonders in Ensembles und im Orchester gesucht.

Es lohnt sich, das einmal auszuprobieren!

Vilmante Barahona Astorga

Fächer: Klavier, Keyboard

Vilmante Barahona Astorga (früher Povilonyte) studierte Klavier und Musikpädagogik an der Litauischen Musikakademie in Vilnius (Master Abschluss) sowie Klavier an der Hochschule für Musik Hannover bei Prof. Beatrice Berthold. Weiterführend setzte sie das Liedbegleitungsstudium bei Prof. Rainer Weber an der Hochschule für Musik Detmold fort, welches sie im Jahr 2008 erfolgreich absolvierte. Sie war ausgezeichnet bei Internationalen Wettbewerben in Deutschland, Litauen, Frankreich, Italien und der Ukraine in der Klavier und Kunstlied Kategorie. Als Solistin, Liedbegleiterin und Kammermusikpartnerin gibt sie Konzerte mit unterschiedlichen Besetzungen. Neben ihrer Tätigkeit an der Musikschule Minden ist sie auch Lehrbeauftragte für Korepetition an der Hochschule für Musik Detmold.

"Es ist für mich wichtig die musikalischen Fähigkeiten der Schüler zu entdecken. Ich fördere die Entwicklung eigener musikalischen Vorstellungen in Bezug auf Klang und stilistisch interpretatorischen Kriterien. Durch Unterstützung der Selbständigkeit in eigenem Üben versuche ich die Individualität von jedem Schüler im Musizieren zu wecken."

Janna Chumeryna

Fächer: Cello, Klavier

Eva Donaire

Fächer: Klavier, Früherziehung, 

geboren in Tolosa (Spanien), begann ihre musikalische Ausbildung am Conservatorio de Música in Cáceres und Salamanca (Spanien) mit den Instrumenten Klavier, Orgel und Geige. Danach studierte sie am Conservatorio Superior de Música de  Zaragoza und erlangte das  Diplom in Musikpädagogik (Schulmusik) sowie das Vordiplom in Musikkomposition (mit Auszeichnung). In Spanien arbeitete sie als Musiklehrerin an Schulen und Konservatorien: Hauptfächer Musiktheorie, Musikanalyse, Tonsatz, Kontrapunkt und Harmonielehre.

Das Studium der Komposition schloss sie 2005 an der Musikhochschule Hannover bei Prof. Johannes Schöllhorn ab und in Meisterkursen (u.a. bei Chaya Czernowin, Helmut Lachenmann, Salvatore Sciarrino und Brian Ferneyhough) perfektioniert. Seitdem wurden zahlreiche Kompositionen (vom Streichquartett über Pop-Chor bis zu Stücken für die spanische Barockorgel) von ihr aufgeführt.

In Hannover hat sie verschiedene musikpädagogische Projekte ins Leben gerufen mit Schwerpunkt „Musik und Mehrsprachigkeit“ (Musik-MUNDO, MFE in Projekt-BIKI etc.), Chöre geleitet und in der Streicherakademie Hannover und Universität-Hildesheim als Korrepetitorin gearbeitet (Klavier, Orgel).

Neben ihrer Tätigkeit an der Musikschule Minden ist sie auch in den Bereichen Studienvorbereitende Ausbildung (SVA) und Klavierpädagogik/Korrepetition in Hannover tätig.

 

 

„Guter Unterricht muss die Möglichkeit der Rebellion enthalten, sowohl gegen die eigenen Vorurteile des Lehrers wie auch von Seiten des Schülers, der schon vor dem Lehrer die schwachen Stellen in dessen Argumentation entdeckt hat“ Yehudi Menuhin.

Wilhelm Henric Ehlerding

Fächer: E-Bass, Kontrabass

"Bass-Dampf in allen Tönen" - so könnte man sagen, denn der Bassist hat über die letzten fast 4 Jahrzehnte auf vielen Bühnen mit einschlägigen Ensembles seine Passion zu gehör gebracht. 

Schüler am Instrument das lebendige musizieren weiterzugeben und sie zu Studienreife oder Wettbewerbsreife zu führen bereichert unser Team.

„Weil man auch in der tiefen Kontraoktave schöne Dinge spielen kann. Im Orchester haben wir eine unheimliche „Macht“ - alle hören und verlassen sich auf den Kontrabass.“

Laszlo Georgeleit

Fächer: Gitarre E-Gitarre

Studium der Instrumentalpädagogik mit dem Hauptfach Gitarre am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück

Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters

Schwerpunkte: klassische Gitarre und Popularmusik

Günther Hartenstein

Fächer: Blockflöte MGA

Privatstudium an der Schola cantorum Basiliensis (SCB), Schweiz
Schwerpunkt: Ensemblespiel in Renaissance und Frühbarock
Blockflöte, Posaune, Dulzian
Unterricht für jedes Alter
besuchte Meisterkurse bei Bruce Dickey und Charles Toet

Daniel Hopf

Fächer: Bass / Bandarbeit

Mit Groove, Feeling, Virtuosität und dem gewissen Extra an Liebe in der Hüfte bringt Euch Daniel das "Low-End", den Bass (E-Bass, Kontrabass).

Der 1983 in Bayern geborene Bielefelder hat Bass und Klavier am Institut für Musik in Osnabrück studiert und mit "Summa Cum Laude" abgeschlossen (Bachelor). Seit Entdeckung seiner Leidenschaft für die tiefen Töne mit 14 Jahren ist er in diversen Bands aller Stilistiken und mit vielen internationalen Künstlern unterwegs, z.B. Philip Lassiter (Prince, Aretha Franklin, Snarky Puppy), Candy Dulfer, Cosmo Klein/Phunkguerilla, Kirk Fletcher, Hiram Bullock, Ricky Lawson (Michael Jackson) u.a.

Als "Musical Director (MD)", Arrangeur, Komponist und Bassist hat er große Bühnen in ganz Europa bespielt und mit unzähligen Menschen seine Liebe zur Musik, insbesondere zum Bass geteilt.

2015 hat Daniel seine Passion mit Gründung der Funk & Soul-Band "Pimpy Panda" gewichtet, die heutzutage international erfolgreich ist.

https://youtu.be/0Hq--vYgzDUt=29

https://www.youtube.com/watch?v=QO7Hbl0znTs

Mit seinem Lehrbuch "Interactive Groove Concept" hat Daniel seinen Ansatz zum Zusammenspiel in Bands dargelegt. Er hält damit Vorträge und Workshops an Musikschulen, Musik-Hochschulen oder bei Musikfestivals (zuletzt Dresdner Drums&Bass Festival 2019).

Daniel's große Stärke liegt darin, seine Leideschaft weiterzugeben und Dir den Spaß an der Musik zu zeigen. Und zwar ohne festgelegtes Konzept, sondern anhand Deiner Wünsche, anhand der Musik, die Du gerne hörst und liebst.

Jürgen Kersten

Fächer: Schlagzeug

Juri Klassen

Fächer: Keyboard Akkordeon Mandoline

Instrumentalpädagogikstudium mit dem Hauptfach Akkordeon / Leiter des Volksmusikinstrumentenorchesters an der Fachhochschule für Musik in Aktübinsk. Diplom.

Studium an dem Staatlichen Institut für Kulturwesen im Fach Orchesterdirigieren; Kultur- und Bildungsarbeit. Diplom.

Teilnahme an unterschiedlichen Fortbildungskursen.

Spielen in unterschiedlicher Bands, Tätigkeit als Orchesterdirigent, langjährige Instrumentalpädagogische Tätigkeit.

Unterricht für jedes Alter, Anfänger und Fortgeschrittene.

Olaf Knäuper

Fächer: Gitarre

Instrumentalpädagogikstudium an der Hochschule für Musik in Hannover,
Abteilung Osnabrück
Teilnahme an verschiedenen Kursen, Meisterkursen und Fortbildungen
Unterricht für Anfänger bis Fortgeschrittene mit Schwerpunkt Konzertgitarre

Grzegorz Krawczak

Fächer: Cello

Mike Krensing

Fächer: Schlagzeug

Joachim Krugmeier

Fächer: Oboe Blockflöte MGA

Kornelia Ladendorff

Fächer: Musikgarten MGA

Jochen Mühlbach

Fächer: Klavier Querflöte Chorleitung Musiktheorie

Musikstudium an Musikhochschule Hannover
Weiterbildungen am Klavier und in Chorleitung.
Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene
Mehrfach erste Preise bei Musikwettbewerben, Reisen mit Chören in viele Länder
Leiter des gemischten Chors "TonArt"

Andreas Neuhaus

Fächer: Posaune Trompete

Erstes Staatsexamen für Primarstufe (Fach Musik) in Dortmund
Studium und Diplom Musikpädagogik an der Folkwang-Hochschule in Essen.
Immer intensiverer Beschäftigung mit Alter Musik
Ergänzungsstudium Posaune alter Mensur an der Schola Cantorum Basiliensis
Unterricht für jedes Alter
"Die Schüler mit dem Virus Musik infizieren."
Grundkurs Blechblasinstrumente ab 6 Jahren
Fachbereichsleitung Instrumental- und Vokalunterricht

Kai Niedermeier

Fächer: Saxophon

Der  in  Bünde geborene Saxophonist  Kai  Niedermeier  entschloss sich  im  Jahr
2000 am  Konservatorium  für  Musik  in  Den Haag (Niederlande)  zu studieren,
welches er 2004 mit Diplom (Bachelor) abschloss.
2006 beendete er sein Master Studium (Bachelor) in Enschede (Niederlande).
Im  Rahmen seines Studiums nahm er an Workshops mit berühmten Musikern
wie  z.B.  Michael  Brecker,  James  Moody,  David  Liebman  teil  und  gewann
verschiedene Preise auf nationaler und internationaler Ebene.
Kai Niedermeier stand bereits mit vielen namenhaften Musikern auf der Bühne.
Er gab Konzerte in Clubs wie dem  Jazz Club Minden,  Bimhuis in Amsterdam,
De Pater in Den Haag, Q-Club Nürnberg, Havanna Club in Rostock usw.
Internationale  Tourneen  und  Auftritte  gehören  eben  so  zu  seiner  Arbeit  als
Musiker. So tourte er mit verschiedenen Bands bereits in den USA,  Asien und
Europa.
Zu seinem  Arbeitsfeld gehören auch CD-/  DVD Einspielungen für Künstler und
Bands  wie  z.B.  Cindy  von  Marzahn,  Volker  Rosin,  oder  dem  Quintessence
Saxophon Quintet.
Die  letzten  Veröffentlichungen  als  Komponist  und  Produzent  hatte  Kai
Niedermeier  mit Supernatural (Dalia Da Silva feat. Greg Copeland, 2015)  und
Summer (Dalia Da Silva, 2018) die auf YouTube zu sehen sind. (www.daliadasilvaband.com)
Neben  seiner  Tätigkeit  als Musiker,  ist  er  auch  Dozent  für  Saxophon  an der
Hochschule für  Musik  in Detmold,  gibt  Saxophonunterricht  an  der  Musik  und
Kunstschule  in  Bielefeld,  der  Musik  Minden  und  bietet  darüber  hinaus  auch
Worskshop`s mit Jazzcombos und Saxophonensembles an.

Evrydiki Papagiannopoulou

Fächer: Klavier

Luisa Piewak

Fächer: Querflöte

Luisa Piewak studierte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in der künstlerisch-pädagogischen Ausbildung. Seit 2014 unterrichtet sie an verschiedenen Musik- und allgemeinbildenden Schulen Querflöte im Einzel- und Gruppenunterricht. Außerdem konzertiert sie regelmäßig in verschiedenen Kammermusikbesetzungen (Duo Sappitatti: Flöte und Gitarre, Sirinka Quartett: Querflötenquartett) und ist als Musikvermittlerin im Bereich Oper freischaffend tätig.

Ulrich Schulz

Fächer: Trompete

Beatriz Sirvent i Romero

Fächer: Geige

Anton Sjarov

Fächer: Violine

Anton Sjarov unterrichtet Streicher und Theorie in den Stilen Klassik, Jazz, Folk, Pop, Blues und in anderen Stilistiken, in denen improvisiert werden kann.

Die Unterrichts-Schwerpunkte liegen auf:

- der Schulung eines autonomen Rhythmusgefühls

- dem melodischen/harmonischen Verständnis als kreativ einsetzbarer Baustein der Musik

- dem "Swing" - einer der Hauptspielarten des Jazzes

- den vielfältigen Skalen und dem Tonmaterial in den jeweiligen Musikgenres

- der Gehörausbildung und Wahrnehmungserweiterung

- der Improvisation mit den Harmonien und innerhalb der rhythmischen Form eines Musikstückes

- der Entwicklung des im Jazz so wichtigen individuellen "Sounds"
(sowie des persönlichen Ausdruckes, der Artikulation und der Phrasierung)

- den Zutaten für ein interessantes Improvisationsspiel im jeweiligen Stil

- Wegen zur Befreiung der Musik von psychischem Stress (generell und auch vor Konzerten und Prüfungen)

- der Optimierung der Bühnenpräsenz

Um den größten Nutzen aus meinem Unterricht zu ziehen, ist eine theoretische Vorbildung von Vorteil und sollte das Instrument technisch schon recht gut beherrscht sein. Häufig aber habe ich erlebt, dass die Studenten, die zu mir kommen, kein musikalisches Problem haben, sondern eine "Blockade" in sich tragen, die sich ihre Nahrung aus einem unerfüllbaren Leistungsanspruch holt. Diese Musiker stehen sich buchstäblich selbst im Wege. Daher zeige ich gerne Lösungen aus dieser Enge hin zu einem "freien Umgang mit der Musik" und entwickle gemeinsam mit dem Lernenden Möglichkeiten, und wie man - altersunabhängig (!), den jeweiligen Lebensumständen entsprechend - mehr oder minder große Fortschritte machen kann.

Maria Stocka

Fächer: Gesang (Pop, Rock, Jazz)

  

 Einzel -und Gruppenunterricht / Jugendliche und Erwachsene 

 

Schwerpunkte:

 Stimmbildung, Liedgestaltung, Selbstbegleitung am Klavier,

Gehörbildung, Improvisation und Bühnen-Coaching.  

Christoph von Storch

Fächer: E-Gitarre Akustikgitarre

Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene.

Schwerpunkte: Popularmusik, Rock, Jazz und Blues

"Mein Credo: Dem Schüler Geschmack zu machen, für die vielen Facetten der Populären Gitarrenmusik;
und immer ein Auge auf die persönlichen Interessen zu haben"

Anja Vehling

Fächer: Klarinette, Saxofon

Anja Vehling studierte Instrumentalpädagogik (Hauptfach: Klarinette, Nebenfach:
Klavier) an der Musikhochschule Münster.
Der Schwerpunkt Ihrer Arbeit liegt im Bereich der Bläserkammermusik und
sinfonischem Blasorchester: von 1991 bis 2003 leitete sie das Jugendblasorchester
Rothenuffeln und bildete dort auch den Klarinetten- und Saxofon-Nachwuchs aus.
Darüber hinaus war sie einige Jahre Dozentin für die Holzbläser der
„Jungen Philharmonie OWL“. Sie selbst ist Mitglied im Sinfonieorchester Lübbecke
sowie in der Bläserphilharmonie „Symphonic Wind“ und dirigiert das Jugend-
Projektorchester „Symphonic Breeze“.
Neben zahlreichen klassischen Musikprojekten (Sinfonieorchester; Kammermusik mit
Klavier, Streichern oder Sängern; solistische Auftritte) widmet sie sich seit einigen
Jahren auch verstärkt der Klezmermusik, u. a. mit Pit Witt und Anton Sjarov.
 
Seit 1998 ist sie Lehrkraft an der Musikschule „Pro Musica e.V.“ in Lübbecke und
leitet dort auch das Anfängerorchester. An der Musikschule Minden unterrichtet sie
seit Ende 2018 die Fächer Klarinette und Saxofon und freut sich hier ebenfalls auf
hoffentlich vielfältige Möglichkeiten der Ensemblearbeit. Darüber hinaus hat sie im
April 2019 die Leitung der Musikschule Preußisch Oldendorf übernommen.

Stephan Winkelhake

Fächer: Klavier

Musikstudium Musikhochschule Hannover

Jazz-/Rock-/Pop-Studium HS für Musik an der FH Osnabrück

Bis heute langjährige Tätigkeit als Orchesterdirigent und Dozent auf Big-Band Workshops.

Musikalische Leitung diverser Musical-Produktionen.

Eigene Kompositionen im Bereich Musical, Klavier-Solo, Chanson,

Produzent diverser CD-Einspielungen sowie Bühnenmusiken.

Als Pianist ist er in vielfältigen Projekten tätig.

Pit (Peter) Witt

Fächer: Klavier Gesang Chorleitung Musicalensembles

Dozent bei MusikMinden für:

+ Jazz- und Pop, Gospel- und Musical-Gesang, Chanson und Improvisation

+ Klavier in den Bereichen Jazz- Pop und Klassik

+ Jazzchor Minden ( Musikalischer Leiter )

+ Mindener Kinderchor" (Musikalischer Leiter, zusammen mit Regina Heese)

+ Musical-Ensemble (Musikalischer Leiter und Regie, zusammen mit Regina
Heese )

Ausbildung
===========
Musikhochschule Detmold, HDK-Amsterdam/Hilversum, u.a. bei Debora Brown, Humphry Campbell, Ronald Douglas, Greetje Kauffeld, Nanny Byl, Prof. Edmundo Lasheras, Prof. Emil Schmidt. Fortbildungen u.a. bei Dianne Reeves und Dr. Matthias Becker.

+ Musical-Arbeit mit Jugendlichen gemeinsam mit Regina Heese u.a. "Linie 1", "Wo niemand allein", "Godspell".

+ Musikalischer Leiter professioneller Musical-Produktionen u.a. "Little
Shop of Horrors" und "Im weißen Rössl".

+ Tourneen im ganzen Bundesgebiet u.a. Musiktheater Wuppertal, Musiktheater
Gelsenkirchen, Stadttheater Lübeck.

+ Konzerte mit verschieden Jazz und Pop-Formationen.

+ Komponist von Kindermusicals "Wo niemand allein", "Katze mit Hut", "Eine
Woche voller Samstage" und des Soundtracks zum Kinofilm "Im Westen alles nach Plan".

+ Leiter von Workshops und Kursen in den Bereichen Vokaljazz, Gospel, Rock
und Musical.

+ Pianist und Akteur beim Kabarett "Mindener Stichlinge".

Was treibt Dich hierher? Willst Du singen wie Byoncé oder Edith Piaf, oder wie Billie Holyday oder Jamie Cullum? Willst Du spielen wie Lang Lang oder Chick Corea? Liebst Du Bach, Brahms, Ravel oder Bartok? Sagen Dir die Namen etwas?

Oder möchtest Du einfach nur Musik machen, Deine Musik, und sehen, wohin es Dich führt?

Ich sehe meine Aufgabe darin, Deine Entwicklung zu fördern. Musik ist Ausdruck der Seele und des Körpers. Wenn Du Dich der Musik widmest, begibst du Dich auf einen Weg voller Wunder. Je weiter Du in Deinen Fertigkeiten vorankommst, um so größer werden tiefe Freude, Respekt, Neugier und Leidenschaft für dieses so umfassende Gebiet. Musik folgt Gesetzmäßigkeiten. Genauso macht es unser Körper, unsere Sinne und die Seele, genauso läuft´s draußen, in der Schule, im Studium, am Arbeitsplatz in der Gesellschaft.
Nutzen wir die Chance, lernen wir beim Musizieren etwas über die Verbindung dieser Aspekte, und bereichern so unser eigenes Leben und das Leben anderer. Der Jazzmusiker Herbie Hancock sagt: "Die beste Musik ist die, die man mit anderen teilt." Also, bring raus, was in Dir steckt. Ich möchte Dich mit dem, was ich auf meinem Gebiet zu geben habe, ein Stück Deines Weges begleiten, Dich anregen und fördern, Dir zuhören und, na klar, ganz viel gute Musik machen. Und ich hoffe, dass auch Du Dich für Dich einsetzt, seist Du Kind, Jugendlicher oder erwachsen, und dass da noch andere sind die Dich hören und sehen wollen, und sich für Dich einsetzen, die Familie, Freunde, Lehrer, Verwandte, Nachbarn, Fans… Einige meiner ehemaligen Schüler haben es auf die Bühne geschafft und sind heute Jazzsänger oder Musical-Darsteller. Andere haben ihre Erfahrungen einfließen lassen auf anderen Gebieten, Regisseur, Lehrer, Sozialarbeiter, Theaterpädagoge u.v.m. Andere haben es einfach nur mit ins Leben genommen, als Bereicherung. Mach´ was draus.

Please reload

BÜROZEITEN

Montag          09:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 17:00 Uhr

Dienstag        09:00 - 12:00 Uhr

                          14:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch       09:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag   09:00 - 12:00 Uhr

                           14:00 - 17:00 Uhr

Freitag           09:00 - 12:00 Uhr

KONTAKT

Musikschule Minden gGmbH
Simeonscarre 3
32423 Minden
 
Tel: 0571/21995
Fax: 0571/5093919